Impressum

Hans-Ulrich Trosien
Batumi, Georgien
https://www.xing.com/profile/HansUlrich_Trosien

 

 

 

 

 

 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Hans-Ulrich Trosien

Haftungshinweis: Trotz genauer inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt dieser verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle Fotos, wenn nicht anders gekennzeichnet, © Hans-Ulrich Trosien | 2011 |2012 |2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Responses to Impressum

  1. Klaus Borst says:

    Hallo Ulli, nach längerer zeit mal wieder Deine Seite besucht und wie immer beeindruckt. Vor allem von der kulinarischen Seite Deines angenehm-aufregenden Lebens. Der Blog heißt ja “Leben und Arbeiten am Schwarzen Meer” und ich freuee mich, für Dich, daß die Balance ganz offensichtlich stimmt.

    Auch hier in der Mongolei hätte es – bis auf so manche kulinarischen Aussetzter – nicht besser kommen können. Die Straßen sind zwar so, daß man schon mal eine Ölwanne aufschlitzt – das schweißt dann aber ein Hinterhof-Mechaniker über Nacht im strömenden Regen und das fehlende Öl wird aus einem alten Traktor genommen und durch ein Taschentuch gefiltert (in dem dann schon ein paar ordentliche Staglsplitter hängen bleiben). Dafür hat der Mondkalender dafür gesorgt, daß morgen das große TAMGA-Fest ist – Fohlen-Brandmarkung. Da wird mir dann auch mein Pferd (ein toller 4-jähriger Hengst, richtig schnell und inzwischen halbwegs gehorsam), das ich am Anfang vom Sommer eher spontan geschenkt bekommen habe, mit dazugehörigem Gelage nun ganz offiziell-rituell und damit auf Tierlebenszeit übergeben.

    Du siehst, wir habens beide ganz gut erwischt und so hoffe ich, daß das so bleibt und schicke herzliche Grüße gen Westen

    Klaus

    • Hans-Ulrich Trosien says:

      Hallo Klaus,
      schön dass Du Dich meldest.
      Infrastrukturell, was so das Ölwannenaufschlitzritual mit nachfolgender zwar nicht nach Lehrbuch, aber immerhin erfolgreicher Reparatur, angeht, liegen wir gar nicht so weit auseinander.
      Mir hat keiner einen Hengst zukommen lassen. So habe ich die weit über 200 Hengste unter der Haube schön bezahlt. Allerdings ist denen aber das angeblich gar so weh tuende Einbrennen der Personalausweisnummer erspart geblieben ist.
      Ja, Du hast natürlich Recht. wenn ich die Berichte der Kollegen dort in Bad Honnef mit unseren Verhältnissen vergleiche, sind wir gut davongekommen.
      Auf dem Weg nach Westen kannst Du gerne mal vorbeischauen. Du wirst es nicht bereuen, wenn es nicht gerade um den Februar herum ist.
      Ansonsten alles Gute und weiterhin Freude in Deinem Land. Ulli

  2. Georg Köllner says:

    Hallo Uli,
    Emma und ich sind immer noch an der Planung unser Fahrradtour Baku-Batumi.
    Wir haben noch nicht aufgeben, obwohl die Botschaft Aserbaischan uns doch Rätsel
    aufgibt. Wir waren schon fast dabei, die Tour in eine Rundtour Georgien umzuwandeln.
    Aber heute habe ich mit dem Honorar-Konsul in Stuttgart, sicher nur ein Mitarbeiter, telefoniert und der hat uns wieder Hoffnung auf einen leichten Weg zum Visum gemacht.
    Aber folgende Frage: Können wir Dir ein Paket mit unseren Radtaschen für die Rückreise nach Batumi schicken?
    Wohin, (Adresse)? Mit DHL soll das gehen.

    Herzliche Grüße aus dem kalten und nassen Schwerin.
    Georg Köllner

    P.S.
    Man(n) hält es in Deutschland z.Zt. nicht aus, ich habe für Juli einen Fluge nach Thailand gebucht, Finnair, sehr gut und preiswert.
    Warst Du schon mal Koh Samui und hast dort eine Empfehlung für ein Hotel?

  3. Georg Köllner says:

    Hallo Uli,
    leider müssen Emma und ich unsere Fahrradreise nach Georgien absagen.
    Meine Achillessehne ist immer noch nicht ok.
    Aber wir hoffen, das wir das in 2014 nachholen können.

    Grüße aus dem heißen Deutschland
    Georg Köllner

  4. Georg Köllner says:

    Hallo Uli,
    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, auch wenn die Zahl 64 nicht so prickeln ist.
    Ich habe deshalb auch meinen Geburtstag an meiner Bar in Pattaya gefeiert.
    Danach war ich auf den Phillipien mit dem Fahrrad unterwegs und habe den Taifun hautnahe erlebt, auf der Insel Leyte, etwa 80 km vom Auge des Sturms entfernt.
    Die Hilfsorganisation von unserem Guide Jens kannst Du unter bike4u.org sehen.

    Grüße aus dem trüben Schwerin
    Georg Köllner

Hinterlasse einen Kommentar zu Hans-Ulrich Trosien Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


neun + = zehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>